SCHLIESSEN

Suche

Ökumenische Dekade zur Überwindung von Gewalt 2001 - 2010

Die „Dekade zur Überwindung von Gewalt: Kirchen für Frieden und Versöhnung" dauert von 2001 bis 2010.

Dazu aufgerufen hat der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) mit Sitz in Genf. Im ÖRK sind die christlichen Kirchen weltweit zusammengeschlossen.

Ökumenische Dekade zur Überwindung von Gewalt 2001 - 2010

Die „Dekade zur Überwindung von Gewalt: Kirchen für Frieden und Versöhnung" dauert von 2001 bis 2010.

Dazu aufgerufen hat der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) mit Sitz in Genf. Im ÖRK sind die christlichen Kirchen weltweit zusammengeschlossen.

Die Dekade ruft uns auf, 

  • die von Gewalt Unterdrückten zu stärken,
  • in Solidarität mit denen zu handeln,
  • die sich um Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung bemühen,
  • unsere Mitschuld an Gewalt einzugestehen und zu bereuen,
  • theologische Reflexion zu fördern, um Geist, Logik und Praxis von Gewalt aufzudecken und zu überwinden.
  • die Spiritualität von Versöhnung und aktiver Gewaltlosigkeit zu bekräftigen,
  • und bei der Suche nach Frieden mit Gemeinschaften Andersgläubiger zusammenzuarbeiten.